Zuletzt veröffentlicht bei Spieleburg Goblin mit Keule

Welche neuen Videospiele befördern dich in den siebten Zockerhimmel – und welche in die Psychiatrie? Wo findest du in Spiel X einen ganz bestimmten Ort? Und was steckt eigentlich hinter der jüngsten Geschäftspraktik von Publisher Y? Hier findest du Antworten auf diese (und derlei) Fragen.

Trennschwert

Wegen Google verliere ich meinen Job

Knights of Bytes - Sam’s Journey für NES verfügbar

Geschrieben von Alex Ney am 16. April 2024

Es ist tatsächlich schon wieder über sechs Jahre her, dass Sam’s Journey sich selbst und damit auch dem unverwüstlichen Commodore 64 Schlagzeilen bescherte. Seither macht Sam, der wandlungsfähige S-Size-Held des Platformers, einen großen Bogen um seinen Schlafzimmerschrank, weshalb es auch noch zu keiner Fortsetzung kommen konnte.

Aber wie es in einem Multiversum nun mal so ist, gibt es noch andere „Versionen“ von Sam, die nichtsahnend in ihre Wandschränke gesogen werden, um kurz darauf in monsterverseuchten Traumwelten zu erwachen. Zuletzt ist das NESam, einer im Vergleich zum C64-Original rotköpfigeren Variante, passiert. Und wir als seine Schöpfer rufen hiermit verzweifelt zu seiner Rettung auf!

Als Dimensionslink können heroische Retter jedes physische oder emulierte Nintendo Entertainment System verwenden. Ein spezielles Sam’s-Journey-Gamepad ist nicht zwingend erforderlich, aber verfügbar. Pflicht ist hingegen mindestens die Standard-Edition unseres speziellen Rettungsprogramms, das ab sofort sowohl in physischer als auch digitaler Form bei poly.play zu bekommen ist.

Bitte hilf Sam – wir bedanken uns dann vielleicht sogar mit einer Urkunde bei dir!

Trennschwert

Like a Dragon: Infinite Wealth

RPG - Like a Dragon: Infinite Wealth im Test

Geschrieben von Alex Ney am 15. März 2024

Als Yakuza 0 im August 2018 bei Steam aufschlug, ahnte ich noch nicht, dass dies den Beginn meiner – ich geb’s ja zu – Liebe zu der Spielereihe markierte. Seither habe ich jeden Hauptteil und auch jedes Yakuza-/Like-a-Dragon-Spin-off gezockt. Was also soll meine Gefühlswelt schon zum Release von Like a Dragon: Infinite Wealth gesagt haben? Sie sagte natürlich: „Hell, yeah!“

Das hat auch damit zu tun, dass Ryu Ga Gotoku Studio kapiert hat, dass der einstige Open-World-Prügler nicht nur neue Helden und Mechaniken braucht, sondern auch frische Settings. Hier liefert Infinite Wealth auf voller Linie – zumindest ich denke, dass das neue Hawaii-Setting genau die Art von Abwechslung ist, die die Traditionsserie benötigte und auch weiter voranbringen wird.

Ich darf meinem Test von Like a Dragon: Infinite Wealth für Guided.news voranschicken, dass der Minispiele-Wahnsinn von Hawaii tatsächlich derart knallt, dass ich fast bockig pupsen wollte, als mich die Story plötzlich nach Isezaki Ijincho (und sogar Kamurocho) zurückschickte. Aber genug der Vorrede! Lies hier, warum ich Infinite Wealth so etwas locker verzeihen kann.

Trennschwert

Like a Dragon: Infinite Wealth

RPG - Like a Dragon: Infinite Wealth im Test

Geschrieben von Alex Ney am 15. März 2024

Als Yakuza 0 im August 2018 bei Steam aufschlug, ahnte ich noch nicht, dass dies den Beginn meiner – ich geb’s ja zu – Liebe zu der Spielereihe markierte. Seither habe ich jeden Hauptteil und auch jedes Yakuza-/Like-a-Dragon-Spin-off gezockt. Was also soll meine Gefühlswelt schon zum Release von Like a Dragon: Infinite Wealth gesagt haben? Sie sagte natürlich: „Hell, yeah!“

Das hat auch damit zu tun, dass Ryu Ga Gotoku Studio kapiert hat, dass der einstige Open-World-Prügler nicht nur neue Helden und Mechaniken braucht, sondern auch frische Settings. Hier liefert Infinite Wealth auf voller Linie – zumindest ich denke, dass das neue Hawaii-Setting genau die Art von Abwechslung ist, die die Traditionsserie benötigte und auch weiter voranbringen wird.

Ich darf meinem Test von Like a Dragon: Infinite Wealth für Guided.news voranschicken, dass der Minispiele-Wahnsinn von Hawaii tatsächlich derart knallt, dass ich fast bockig pupsen wollte, als mich die Story plötzlich nach Isezaki Ijincho (und sogar Kamurocho) zurückschickte. Aber genug der Vorrede! Lies hier, warum ich Infinite Wealth so etwas locker verzeihen kann.

Trennschwert

Taxi Life: A City Driving Simulator

Simulation - Taxi Life: A City Driving Simulator im Test

Geschrieben von Alex Ney am 13. März 2024

„Echt jetzt? Dein Ernst?“, könntest du mich nun mit einem Augenrollen fragen. Und irgendwo verstehe ich das auch, aber Taxi Life ist wahrlich keine Simulation vom (Tief-)Schlage eines Kehrmaschinen-Simulators.

Denn zum einen hat der Entwickler Simteract hier einfach mal Hunderte Kilometer Barcelona nachgebaut, und das in optischer Hinsicht richtig fett. Und zum anderen bedeuten Straßenereignisse wie eine Parade hier nicht bloß ein paar Straßensperren mit drei Pappaufstellern dahinter. Nein, in jedes Element des Spiels ist spürbar Arbeit geflossen, was sich auch darin zeigt, dass selbst am Fahrverhalten des Taxis per Menü geschraubt werden kann.

Ohne Release-Macken kommt allerdings auch Taxi Life nicht aus. So kurvt der Straßenverkehr gelegentlich lustig in der Luft herum, oder Fußgänger üben hingabevoll die Überwindung des Bordsteins (und scheitern meistens dabei). Aber schauen wir doch mal, welche Gesamtwertung die Simulation in meinem Test für Guided aufgedrückt bekommt. So viel vorweg: Von dieser Zahl können die meisten Simulatoren – zu Recht – nur träumen.

Trennschwert

Gibt’s noch mehr Artikel auf Spieleburg.news?
Ha! Da kannst du eine Mundbirne drauf schlucken.

Bitte hier entlang